Trainer Talk-Runde im Söhrer Forsthaus

Der SV Hildesia Diekholzen veranstaltete am 27.01.2020 bereits zum fünften Mal seine Trainer-Talkrunde im Söhrer Forsthaus. Diekholzens Teammanager Matze Münzberger lud dazu vier Trainer der 1.Kreisklasse Staffel B ein. Anwesend waren Carsten Jost (TSV Gronau), Thomas Bajgier (SG Rössing/Barnten), Mirco Weiß (VfL Sehlem), Malte Petzold (SG Betheln-Edinghausen) und Münzberger selbst, der stellvertretend für seinen Trainer Marc Siedler einsprang. Als Moderator fungierte wieder   einmal Diekholzens Vereinspräsident Claus Kubik. Die Runde tauschte sich zunächst über die Trainings-möglichkeiten in der Winterpause aus. Alle Übungsleiter waren   sich dahingehend einig, im sportlichen Alltag kreativ sein zu müssen, um ihren Teams einen regelmäßigen Trainingsbetreib gut zugewährleisten. Das Angebot ist dabei sehr viel-fältig und geht vom klassischen Ausweichen auf einen B-Platz, über ein Hallentraining, bis hin zu Aerobic- sowie  Spinning-Einheiten.

 

talkrunde

Die Trainer tauschten sich im Söhrer Forsthaus in freundlicher Runde aus

Auch personell hat sich bei den Vereinen etwas getan. Thomas Bajgier aus Rössing freut sich über Falco Böhland (Mehle), Dustin Schiewe (Ochtersum) und Omar Karina (VfV II) als Neuzugänge. In Gronau ist mit Marvin Wiening ein Neuzugang aus Banteln zu verzeichnen. Der VfL Sehlem kann mit Adrian Baumgardt und Mika Holz zwei Akteure begrüßen, die aus Wehrstedt wieder zurückkehren. Malte Petzold konnte Jannik Beer aus Deinsen neu verpflichten. Und in Diekholzen wurde Waldemar Egel aus Schladen verpflichtet, der aus beruflichen Gründen in den Hildesheimer Landkreis gezogen ist.

Darüber hinaus wurde in Diekholzen auch ein Trainerwechsel vollzogen. Um die in Abstiegsnot geratenen Schwarzgelben wieder auf Kurs zu bringen, übernahmen Marc   Siedler als Interimstrainer und Matze Münzberger als Co-Trainer bis zum Saisonende. Des Weiteren sprachen die Trainer über den Kampf an der Tabellenspitze. Es wurde relativ schnell klar, dass sich alle Anwesenden keine anderen Favoriten als Deinsen und Föhrste vorstellen können. Carsten Jost, der mit seinen Gronauern momentan auf Platz 4 steht, hielt sich hinsichtlich eines Eingreifens in den Aufstiegskampf etwas bedeckt.

Auch zum Thema „Umgang mit Schiedsrichtern“ unterhielten sich die Trainer. Thomas Bajgier hob dabei die Vorbildfunktion der Trainer hervor. Die Veranstaltung soll im nächsten Jahr weiter fortgeführt werden. Das Söhrer Forsthaus stellt mit einem separaten Raum und einem schönen runden Tisch dafür die besten Bedingungen. Moderator Kubik und Fußballspartenleiter Friedel Münzberger waren ebenfalls zufrieden. Kubik sprach am Ende noch allen Trainern, die im Abstiegskampf stecken, viel Erfolg aus und hofft, die Coaches in der nächsten Winterpause wieder zu sehen. 

   

Werbepartner

 rengelshausen  quast tolle 

   

Ankündigung  

   
© Förderverein 2000 e.V.